Haarausfall Ursachen

Die Gründe von Haarausfall wissen selbst die Mediziner nicht. Man nimmt an, dass unsere moderne Lebensweise eine der vielen Haarausfall Ursachen sind. Klar ist, dass das Haar durch Mineralstoffmangel an Kraft verliert. Dies und die ungesunde Lebens- und Essenweise führen dazu, dass dem Haar diese entzogen werden. Wenn dann noch psychische Störungen oder eine sehr schwere Krankheit mit starken Medikamenten dazukommen, hat das Haar seinen Anker verloren und fällt aus. Wer an Haarausfall leidet, sollte sich die Beipackzettel seiner Medikamente durchlesen und über einen Arztbesuch für eine Blutuntersuchung nachdenken. Oft ist eine der Haarausfall Ursachen ein Schilddrüsenproblem.

Vitaminmangel und Hormone als Haarausfall Ursachen

Mit einer solchen Diagnose haben Männer, aber auch Frauen zu kämpfen. Letztere erhalten vielleicht noch den Zusatz, dass der Haarausfall hormonelle Gründe hat. Es sollte niemand nur auf dieser einen Diagnose abgestellt werden. Wichtig ist es zu wissen, was das Haar braucht, um wachsen zu können. Durch die hektische Lebensweise wird nicht mehr auf vitaminreiche Kost geachtet, sondern man isst was schnell zubereitet ist, dies ständig unter Hochdruck. Der Körper reagiert mit Übersäuerung, diese bewirkt einen Mineralstoffmangel, was wiederum zu einer der häufigsten Haarausfall Ursachen führt.

Weitere Haarausfall Ursachen

Neben den Mangelerscheinungen, die im Laufe der Zeit eine der häufigsten Haarausfall Ursachen sind, kommt als weitere Haarausfall Ursachen die Vererbung und Veranlagung jedes einzelnen Menschen in Betracht. 90% der Menschen ernähren sich falsch, aber nicht jeder leidet unter Haarausfall. Allgemein kann aber gesagt werden, dass man bei Haarausfall zuerst seine eigene Lebensweise überprüfen muss, schon mit einer kleinen Änderung kann man sehr viel erreichen.